PSYCHOTHERAPIE

Sie sind auf der Suche nach psychologischer Hilfe und Unterstützung, um:

  • Lösungsstrategien für Ihre aktuellen Lebenskrisen (Trauerprozesse, Trennung, Scheidung, Umzug, Midlife-Crisis) zu erarbeiten.
  • Lebensenergie bei depressiven Zuständen zu tanken und Grübelgedanken in den Griff zu bekommen.
  • sich mutig den eigenen Ängsten und Horrorszenarien zu stellen (Agoraphobie, Panikattacken, Zwangsgedanken, Zwangshandlungen, Soziale Phobie, Prüfungsangst, Flugangst, Angst vor speziellen Dingen wie Spritzen, Tieren, uvm.).
  • einen neuen Zugang zu Ihren psychosomatischen Symptomen (z. B.: chronische Schmerzen, Herzrasen, Magen-Darm-Beschwerden, Atemstörungen, Kloßgefühl im Hals, Allergien) zu finden und Ihre Selbstheilungskräfte zu nutzen.
  • Stress, Überforderung oder gar Burnout mit Entspannungsritualen und Achtsamkeit (mindfulness) zu begegnen und wieder zu Balance und neuer Lebensqualität zu finden.
  • selbstschädigendes Verhalten (Süchte, Ritzen, ungesundes Essen, falsche Bescheidenheit, Pingeligkeit, impulsive Großeinkäufe) abzulegen.
  • besser mit eigenen Gefühlen wie Angst, Wut, Trauer und Resignation umgehen zu können.
  • Ihre Sozialkompetenz und Ihr Selbstbewusstsein bei Selbstunsicherheit zu stärken.
  • aus überholten Denk- und Handlungsmustern auszubrechen und erfolgreichere Muster aufzubauen.

Finden Sie heraus, welche überraschenden Antworten Ihnen Ihre innere Weisheit auf diese Lebensfragen gibt. Nutzen Sie bestehende Herausforderungen, um aus ihnen neue Entwicklungsmöglichkeiten abzuleiten.

"Nur, wenn wir intensiv unserem ureigenen, von zerstörerischen Außeneinflüssen unverfälschtem Denken und Fühlen nachspüren, können wir endlich wieder zu dem Menschen werden, der wir schon immer sein sollten: heil und intakt. Ich habe den Anspruch, für jeden Klienten eine individuelle Therapie fern von „Schema F“ zu entwickeln. Und ich bin oft erstaunt darüber, welche kreativen Lösungen im Gespräch entstehen, an die zunächst keiner gedacht hatte. Als bekennende Christin bringe ich -auf Wunsch- gern meinen spirituellen Blick auf Ihre Entwicklungsthemen ein."

Anja Schirlitz, Systemische Therapeutin

Systemische Therapie

  • ist ein wissenschaftlich anerkanntes und wirksames Psychotherapieverfahren.
  • betrachtet Ihr „Problem“ nicht als „Störung“, sondern wir schauen gemeinsam, „Welchen Sinn hat Ihr Problem?“ oder „Unter welchen Umständen tritt Ihr Problem mal mehr oder weniger auf?“
  • arbeitet mit Ihnen „auf Augenhöhe“.
  • bezieht -bei Bedarf- Angehörige und weitere professionelle Helfer (Ärzte, Therapeuten, Co-Therapeuten) ein, um noch schneller zu einer Lösung für Sie zu kommen.
  • überlässt Ihnen die Entscheidung über Anzahl, Frequenz und Teilnehmer der Sitzungen und orientiert sich dabei an Ihrem persönlichen Anliegen.
  • legt Wert auf genaue Auftragsklärung, identifiziert Ihre Stärken und Ressourcen und arbeitet stark lösungsorientiert. Dabei wird mit Techniken gearbeitet wie Skulptur- und Aufstellungsarbeit (d. h. Darstellung von Strukturen und Fragestellungen durch Symbole oder Personen im Raum), Refraiming (d. h. neuer Blick auf Ihre Frage), paradoxe Intervention (d. h. Handlungsmuster werden „gestört“, um Neues auszuprobieren), Metaphern als Ideengeber für Lösungen, Psychodrama (szenische Darstellung konfliktbeladener Situationen), Visualisierungen und mit besonderen Gesprächstechniken (z. B. Skalierungsfragen, zirkulären Fragen, Betonung des Positiven).
  • wirkt nachweislich bis zu 4 Jahre nach Therapieende, bei vergleichsweise wenigen Sitzungen in längeren Abständen.

(Quelle: Essentials Systemischer Therapie; 2013; DGSF/SG)

Kosten

Der Standardtarif für eine Beratungs-Einheit (ca. 50 Min.) beträgt 90,- EUR ggf. zzgl. MwSt..
Die Kosten für eine Paarberatung (50 Min.) betragen 120,- EUR zzgl. MwSt. Wird ein zusätzlicher Therapeut einbezogen, erhöhen sich die Kosten dementsprechend. Nach Absprache sind auch abweichende Vereinbarungen bei Geringverdienern (Studenten, Arbeitslosen, chronisch Kranken, Rentnern) möglich (entsprechender Nachweis erforderlich).

Die Kosten werden in der Regel vom Klienten selbst getragen. Der Vorteil Ihrer privat finanzierten Therapie ist, dass:

  • Sie zeitnah mit Ihrer Therapie beginnen können, statt bis zu 6 Monate oder länger auf die Bewilligung durch die Krankenkasse zu warten.
  • Ihre Psychotherapie Ihre Privatsache bleibt und nicht bei der Krankenkasse aktenkundig wird. Dies kann z. B. für den Wechsel der Krankenkasse, für den geplanten Abschluss einer Berufsunfähigkeits- oder Lebensversicherung sowie bei angestrebter Verbeamtung von Bedeutung sein.
  • Sie die Intensität der Behandlung bestimmen können. Die Zahl der von mir durchgeführten Behandlungen liegt häufig deutlich unter der Sitzungszahl bewilligter Krankenkassenleistungen, da sich bei meinen Klienten meist schnell eine Linderung der Symptomatik einstellt.

Einige Krankenkassen und Zusatzversicherungen, die Heilpraktikerbehandlungen erstatten, übernehmen manchmal anteilig Ihre Therapiekosten über das Kostenerstattungsverfahren. Dies muss im Vorfeld von meinen Klienten eigenverantwortlich mit ihrer Krankenkasse abgeklärt werden.
Für den Antrag auf Anwendung des „Kostenerstattungsverfahrens“ benötigen Sie: (1) eine „Dringlichkeitsüberweisung“ vom Hausarzt mit der Empfehlung zu einer ambulanten Psychotherapie, (2) eine Übersicht, welche Therapeuten mit Kassensitz, Sie wann angerufen haben und welche Wartezeit auf einen Therapieplatz dort angegeben wurde, (3) Ihren formlosen Antrag auf Kostenerstattung, (4) eine von mir erstellte psychologische Stellungnahme zur geplanten Therapie.